3. Grundpfeiler des Wohlbefindens: "Bewegung und Ausdauer"

Wer gesund leben möchte, sollte nicht nur an eine gesunde Ernährung denken und das meiden, was dem Körper schadet. Ganz wichtig sind auch Bewegung und Ausdauer als einer der 4 Grundpfeiler der Gesundheit. Jeder kann sich auf die Art bewegen, die ihm am leichtesten fällt und seinen Vorlieben entspricht. Nicht jeder kann in einem Sportverein tätig werden oder auf andere Weise aktiv Sport treiben. Häufig fehlt es aufgrund familiärer oder beruflicher Verpflichtungen an Zeit. Das ist jedoch keine Ausrede, um sich nicht bewegen zu müssen - denn in den Alltag lassen sich viele Aktivitäten integrieren.

Warum Bewegung so wichtig ist

Der Mensch ist dazu geschaffen, aktiv zu sein. Bereits unsere Vorfahren mussten sich bewegen, um ihre Existenz zu sichern. Sie mussten sammeln und jagen und waren dabei oft großen Gefahren ausgesetzt. Um diese Herausforderungen zu meistern, benötigten sie eine gute Kondition. Heute, bei unserer westlichen Lebensweise, kommt die Aktivität häufig zu kurz. Die Folgen sind Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes mellitus und andere Stoffwechselerkrankungen. Dabei wäre es so einfach, verschiedene Aktivitäten in den Alltag einzubringen und sich fit zu halten. Bei Aktivitäten schaltet der Körper von der Sparflamme auf Betrieb um. Er verbraucht Energie und verbrennt Kalorien. Übergewicht kann dadurch abgebaut werden oder gar nicht erst entstehen. Die Sauerstoffsättigung des Blutes wird verbessert, während die Durchblutung angeregt wird. Ausdauersport und andere Aktivitäten verhindern Ablagerungen in den Gefäßen und das Entstehen verschiedener Durchblutungsstörungen. Die Pumpleistung des Herzens wird erhöht. Durch die verbesserte Durchblutung werden alle Teile des Körpers besser mit Nährstoffen versorgt, während Schadstoffe aus dem Körper transportiert werden. Im Laufe der Zeit verbessern sich die Leistungsfähigkeit und die Kondition. Glückshormone werden ausgeschüttet. Der Mensch gelangt mit körperlichen Aktivitäten zu mehr Zufriedenheit. Das wirkt sich nicht nur positiv auf die körperliche, sondern auch auf die geistige Gesundheit aus.  Mit ausreichenden Aktivitäten, bevorzugt an der frischen Luft, können sich Menschen bis ins hohe Alter fit halten und sich guter Gesundheit erfreuen. Das Immunsystem wird gestärkt, das Allgemeinbefinden wird verbessert.  

Aktivitäten, die sich in den Alltag integrieren lassen

Vielfältige Aktivitäten lassen sich in den Alltag integrieren. Das ist auch in der Großstadt möglich. Das Fahrrad ist zweckmäßig und gleichzeitig ein gutes Sportgerät. Kurze Strecken, beispielsweise zu Einkäufen oder auch zur Arbeit, können mit dem Fahrrad bewältigt werden. Das Fahrrad kann aber auch genutzt werden, um die Gegend zu erkunden und in der Freizeit allein, mit der Familie oder mit Freunden aktiv zu sein. Der gesamte Bewegungsapparat wird beim Radfahren gefordert. Kalorien werden verbrannt, die Ausdauer wird verbessert. Radfahrer kommen viel in der Gegend herum, sehen schöne Landschaften und bewegen sich im Freien.

Ähnlich nützlich sind Skateboarden oder Inlineskaten. Auch diese Form von Ausdauersport erfolgt im Freien, zum Teil durch schöne Landschaften. Diese Ausdauersportarten fördern die Koordination, tragen zu einer besseren Körperhaltung bei und verbrennen Kalorien.

Joggen ist effizient, aber anstrengend. Wer aktiv joggen möchte, kann seine Strecke langsam steigern. Joggen ist auch in der Stadt möglich, doch kommt es dabei auf gute Joggingschuhe an. Wer die Möglichkeit hat, im Wald zu joggen, atmet gesunde Waldluft und läuft auf gesundem Waldboden.

Nordic Walking schont im Gegensatz zu Joggen die Gelenke und ist, genau wie Joggen, überall möglich. Die Stöcke bieten einen zusätzlichen Effekt, da die Koordination gefördert wird.

Spazieren gehen ist nicht anstrengend, doch können Kalorien verbrannt und frische Luft geatmet werden. Es muss nicht immer ein ausgedehnter Spaziergang in der Natur sein. Sinnvoll können auch Strecken zu Fuß auf dem Weg zur Arbeit sein. Wer das Auto irgendwo stehen lässt oder ein bis zwei Stationen früher aus dem Bus oder der U-Bahn steigt, kann das letzte Stück zu Fuß bewältigen und etwas für die Gesundheit tun.

Treppen fördern die Kondition und beugen Durchblutungsstörungen vor. Die Sprunggelenke werden trainiert, Kalorien werden verbrannt. Es ist sinnvoll, statt Fahrstuhl oder Rolltreppe häufiger die Treppen zu benutzen. Das ist auch eine gute Vorbereitung für den Wander- oder Kletterurlaub.

Schwimmen gehört zu den gesündesten Ausdauersportarten, da die gesamte Muskulatur beansprucht wird. Wem Schwimmen zu langweilig ist, der kann Aquajogging oder Wassergymnastik betreiben. Selbst diejenigen, die unter Erkrankungen des Bewegungsapparates leiden, können mit Schwimmen wieder aktiver werden und ihre Kondition verbessern.

Tanzen macht nicht nur Spaß, da es die Geselligkeit fördert, sondern es verbessert auch die Haltung und die Kondition. Neben Standard- und lateinamerikanischen Tänzen können auch moderne Tänze, Gruppentanz, Volkstanz oder Bauchtanz gewählt werden.

Auf Ganzheitlichkeit kommt es an

Neben Ausdauer und Bewegung müssen auch die anderen Grundpfeiler der Gesundheit berücksichtigt werden, um dauerhaft zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden zu gelangen. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung versorgt den Körper mit Vitaminen, Mineralstoffen und anderen wichtigen Stoffen. Sie kann das Immunsystem stärken. Weiterhin ist es wichtig, Dinge zu reduzieren, die dem Körper schaden, beispielsweise Alkohol, Rauchen, Zucker und Stress. Auf dem Weg zu mehr Zufriedenheit und Gesundheit sind auch Achtsamkeit und Selbstliebe ein wichtiger Faktor. Yoga und Meditation leisten dazu einen wichtigen Beitrag.

3. Grundpfeiler der Gesundheit: Bewegung und Ausdauer

 

Hier geht es zum 4. Grundpfeiler der Gesundheit:


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen